psychotherapie

Mag.a Viktoria DIAMANTAKIS

Psychotherapeutin

in Ausbildung unter Supervision

PME - Progressive Muskelentspannung

Nächste PME-Gruppe startet am Montag 29. April 2019 um 18.00 Uhr

Was ist PME

Das Verfahren der „Progressiven Muskelentspannung“ wurde in den 30er Jahren von dem Amerikaner Edmund Jacobson entwickelt, es ist daher auch unter der Bezeichnung „Jacobson Entspannung“ bekannt. Ziel dieses Verfahrens ist es, sich in oder nach stressreichen Situationen entspannen zu können. Dies geschieht durch ein starkes Anspannen verschiedener Muskelgruppen, gefolgt von einem Entspannen der jeweiligen Muskelpartien. Dadurch wird die Sensibilität für die muskuläre Anspannung und für physische und psychische Anspannung generell erhöht und somit die Möglichkeit geschaffen, diesen Anspannungen entgegenzuwirken, bzw. sie erst gar nicht entstehen zu lassen.

Durch zunächst rein körperliche Entspannung wird dabei ein innerer Ruhe- und Entspannungszustand herbeigeführt. Zusätzlich zu der muskulären Entspannung werden später auch Atem- und Imaginationstechniken in das Verfahren integriert. Die Entspannungsmethode der Progressiven Muskelentspannung ist in der Regel schneller und leichter zu erlernen als andere Entspannungsmethoden, da der Ansatzpunkt die willentlich beeinflussbare Muskulatur darstellt.

In welchen Bereichen kann das Verfahren angewandt werden?
  • „Abschalten“ bei Reizüberflutung
  • Regeneration bei vorangegangenen Belastungen
  • Vorbereitung auf zu erwartende Belastungen
  • Kompensation von Stress
  • Entspannung in „kritischen“ Situationen
  • Beeinflussung von Schmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Bestimmte Formen von Ängsten

Kosten: EUR 20,- p. Teilnehmer je Einheit (ca. 90 Minuten)

Dauer: 14 Einheiten

Anmeldung erforderlich! Begrenzte Teilnehmeranzahl